Jülich@Indien: Bibliometrische Analysen als Instrument in der Anbahnung wissenschaftlicher Kooperationen

Edith Salz, Dirk Tunger, Barbara Scheidt

Abstract


Große gesellschaftliche Herausforderungen können oftmals nur im internationalen Kontext bearbeitet
werden. Auch im wissenschaftlichen Bereich bietet sich daher die Kooperation mit internationalen
Partnern in Hochschulen oder außeruniversitären Forschungseinrichtungen an.
Das Forschungszentrum Jülich verfügt seit vielen Jahren über stabile und fundierte Kontakte zu
wissenschaftlichen Einrichtungen in Indien. Mittlerweile sind zahlreiche Kontakte, z.B. wegen Emeritierung
von Wissenschaftlern, weggefallen; Kooperationsstrategien haben sich geändert und Forschungsthemen
mussten geänderten Anforderungen der Forschungspolitik angepasst werden.
Dennoch gilt es, die wissenschaftliche Expertise indischer Wissenschaftler für das Forschungszentrum
Jülich auch zukünftig zu sichern: durch verbindliche Kooperationen mit wissenschaftlichen Einrichtungen,
durch den Austausch wissenschaftlicher Experten und durch die Gewinnung indischer
Nachwuchswissenschaftler.
Die hierbei zu überwindende Hürde ist die Identifizierung potentiell interessanter und für eine Kooperation
in Frage kommender Einrichtungen. Vor diesem Hintergrund erfolgte die Ausarbeitung
einer bibliometrischen Analyse mit Fokus auf Einrichtungen der Forschung und Lehre in Indien als
ein Instrument zur Identifizierung geeigneter Kooperationspartner auf dem indischen Subkontinent.
Dabei gilt es, bestehende Kooperationen detailliert zu analysieren und neue, bislang nicht genutzte
Optionen für Kooperationen zu erschließen. Die Analyse erfolgt auf der Basis der Publikationsdaten
in Web of Science sowie der Publikationsdatenbank des Forschungszentrums Jülich.
Die Vorgehensweise der bibliometrischen Studie vollzog sich in einem mehrstufigen Prozess: Nach
der Analyse der Kopublikationen Indiens mit Drittländern folgte die Auswertung auf Ebene ausgewählter
Fachgebiete.
Basierend auf den thematischen Schwerpunkten (Subject Categories in Web of Science) der betrachteten
Jülicher Institute wurden indische Einrichtungen ermittelt, die gemäß ihrer Publikationszahlen
eine hohe thematische Nähe zu den Jülicher Instituten aufweisen. Hierdurch konnten wissenschaftliche
Einrichtungen in Indien ermittelt werden, die bislang in der Kooperationsanbahnung
mit Indien noch nicht berücksichtigt wurden.
Insgesamt hat sich das Instrument „bibliometrischen Analyse“ als Hilfestellung zur Differenzierung
des Kooperationsengagements bzw. zur Ermittlung neuer Partner aus Sicht des Vorstandsbüros
bewährt. Es gilt jetzt, in enger Abstimmung mit den Instituten, unter Berücksichtigung der Strategie
des Forschungszentrums und unter Heranziehung weiterer Informationen, das Kooperationsengagement
des Forschungszentrums Jülich in Indien zu gestalten.

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.5283/bpf.208

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2016 Edith Salz, Dirk Tunger, Barbara Scheidt

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.