Bibliometrische Analysen von Open Access Zeitschriften

Andrea Moritz

Abstract


Mit der zunehmend verbreiteten Forderung und Praxis, wissenschaftliche Literatur kostenfrei und öffentlich im Internet ohne finanzielle oder technische Barrieren als Parallel- oder Primärpublikation zugänglich zu machen, sind einige Versprechungen verbunden. Angesichts eines zunehmend umfangreicher verzeichneten Open Access Journal-Angebots, der leistungsorientierten Mittelvergabe und der damit verbundenen Bewertung von Wissenschaftsleistungen stellt sich die Frage, wie sich OAJs auf dem Publikationsmarkt positionieren, in dem Reputation die zentrale Bewertungskomponente ausmacht.

In dieser Arbeit werden Studien vorgestellt, die die in Aussicht gestellten Vorteile des OA-Publizierens am Beispiel von Open Access Journals untersuchen, indem sie sich v.a. mit deren Zitierhäufigkeit und Impact auseinandersetzen. Es wird untersucht, welcher Grad an Sichtbarkeit ihnen aus bibliometrischer Perspektive zugeschrieben werden kann. Nach einer kurzen Einordnung über die Bedeutung von Impactbewertungen im Zusammenhang mit goldenen OA-Artikeln werden einige Ergebnisse von früheren bibliometrischen Untersuchungen erläutert. Danach wird auf Schwächen und mögliche Fehlschlüsse dieser Untersuchungen hingewiesen. Anschließend werden weitere Möglichkeiten der Journal-Bewertungen neben denen der vorgestellten Studien vorgestellt.


Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.5283/bpf.172

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2016 Andrea Moritz

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.