Bibliometrie in der Medizin – die Position der AWMF

Autor/innen

  • Edgar Brunner Universitätsmedizin Göttingen UMG
  • Christoph Herrmann-Lingen Universitätsmedizin Göttingen UMG

DOI:

https://doi.org/10.5283/bpf.155

Abstract

Die Arbeitsgemeinschaft der wissenschaftlichen medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) setzt sich seit vielen Jahren für eine Weiterentwicklung und Verbesserung der Kriterien zur leistungsorientierten Mittelvergabe in der Medizin ein. Sie hat sich vor diesem Hintergrund immer wieder auch mit dem Journal Impactfaktor (IF) befasst. Der Impactfaktor misst ja bekanntlich die relative Zitierhäufigkeit einer Zeitschrift  und stellt somit ein Maß für die Bewertung einer Zeitschrift dar und eignet sich insofern für die Bewertung der Zitierhäufigkeit von Journalen durch z.B. Bibliotheken, nicht jedoch zur Beurteilung der Qualität eines einzelnen Artikels.

Recommended citation: Brunner, E. & Herrmann-Lingen, Ch. (2012), Bibliometrie in der Medizin – die Position der AWMF. Bibliometrie - Praxis und Forschung 1, 2. URN:urn:nbn:de:bvb:bpf-155-0

 

Veröffentlicht

2013-01-08

Ausgabe

Rubrik

Konferenzbeiträge